Projekte

ZURICH "CIRCLE LINE"

Die postulierte Lösung basiert auf dem Ziel einer möglichst guten weiträumigen Erschliessung der stark wachsenden Hochschulgebiete und dem Zoo sowie einer direkten Anbindungen der ETH Hönggerberg sowohl an die S-Bahn Station Hardbrücke als auch an den S-Bahnhof Regensdorf.

Diese Kombination ergibt zusätzliche Freiheitgrade zur lastorientierten Bewältigung und gezielten Entflechtung der zukünftigen Verkehrsströme auf dem Schienennetz und in den Stationen.

Dank der systembruchfreien Einbindung in das bewährte S-Bahnsystem lassen sich zukünftig hochfrequentierte Standorte direkt über die leistungsfähige „CIRCLE LINE“ miteinander verbinden.

Die wahlweise Rückführbarkeit der Züge vom Tunnelbahnhof ETH Hönggerberg über die S-Bahn Station Hardbrücke entweder zum HB Zürich oder zu der SZU- Station HB Shopville ermöglicht im zweiten Fall den Betrieb einer in sich geschlossenen „CIRCLE LINE“ mit all deren Vorteilen.

Die neue Verkehrsachse bildet zugleich eine kantonale Transversale vom Sihltal bis zum Furttal und dem boomenden Regensdorf, dessen Bahnhofgebiet Nord um 7000 Einwohner wachsen soll.

Zurich Circle Line

„ZURICH CIRCLE LINE“ mit Start beim Durchbruch SHOPVILLE SZU via ETH/UNI ZENTRUM, ZURICH ZOO, UNI IRCHEL, ETH HÖNGGERBERG, HARDBÜCKE, SHOPVILLE SZU sowie der Anbindung der ETH HÖNGGERBERG an die S-Bahn-Station REGENSDORF

Der Fahrplan der CIRCLE LINE

Zurich Circle Line Fahrplan

Kompletter Projektbeschrieb als PDF: ZURICH "CIRCLE LINE"